Informationen für Gastgebende

Die Begegnung und der Austausch zwischen den jungen Menschen aus ganz Europa und den Menschen der Region ist ein zentraler Bestandteil des Europäischen Jugendtreffens von Taizé. Aus diesem Grund verfolgen wir das Ziel, dass alle Teilnehmenden bei gastgebenden Privatpersonen untergebracht werden. Wir suchen eine grosse Zahl von Gastgebenden in der ganzen Region!

Auf der Suche nach Vertrauen und Solidarität

Die Jugendlichen, die sich auf den Weg nach Basel machen, sind eingeladen, ihr inneres Leben und ihren Sinn für Solidarität zu vertiefen. Ihr Pilgerweg führt sie zu Quellen des Vertrauens, wo sie Erfahrungen von Freundschaft, Versöhnung und Frieden machen können. Was heute in der Welt geschieht, beunruhigt viele Menschen. Das Europäische Jugendtreffen ist eine konkrete Möglichkeit, Verständnis unter den Menschen zu fördern, Vorurteile zu überwinden und neue Weg gegenseitigen Vertrauens in unserer heutigen Welt zu bahnen.

Gemeinsam Vorbereiten

Alle Bewohner der Region Basel sind herzlich eingeladen, die Türen ihrer Häuser zu öffnen und den jungen Pilgern des Vertrauens Gasfreundschaft anzubieten. Die Erfahrung der Begegnung kann sowohl die jungen Teilnehmenden als auch ihre Gastgebenden menschlich und geistlich bereichern.

Gastfreundschaft bieten

2m2 freie Bodenfläche genügen für einen Teilnehmenden! Gastfreundschaft ist für Gastgebende und Gäste eine einzigartige Erfahrung. Was braucht es dazu? Herzlichkeit ist viel wichtiger, als ein gut ausgestattetes Gästezimmer.

  • Die Teilnehmenden brauchen kein Bett, sie bringen ein Matte und einen
  • Sie brauchen kein Mittag- und Abendessen, das stellt Taizé zur Verfügung.
  • Sie brauchen nur 2m2, ein einfaches Frühstück und Eure … Herzensgüte.
  • Tagsüber, von 8 bis 22 Uhr, sind die Gäste ausser Haus, um am Programm des Treffens teilzunehmen.

Am 1. Januar essen die Teilnehmenden mit den Gastgebenden zu Mittag.

Um Gastfreundschaft anzubieten, kann man sich an die lokale Kirchgemeinde wenden, oder direkt online anmelden.

 

Eine Flyer mit weiteren Informationen zum Treffen und zu den Gastfamilien kann man hier downloaden.